Mögen Sie "chüschtige", innen eher feuchte und etwas kompaktere Brote, die gut verdaulich und lange haltbar sind? Dann sind Sie hier genau richtig. 

Das Backen mit Rührteig (no knead bread) und langer Gärzeit (slow baking) hat folgende Vorteile: wenig Aufwand (kein Kneten), sehr lange Haltbarkeit (viel Feuchtigkeit im Brot), intensives Aroma durch lange Gär- und Fermentierzeit, schöne Kruste. Slow baking hat zudem den Vorteil, dass mehr Zucker abgebaut wird und empfindliche Menschen das Brot so besser verdauen können. 

Chnebu Brot im Praxis-Test
Chnebubrot_Coopzeitung_08-2021 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 277.2 KB
Mehr Informationen zur langen Teigführung
Slow Baking.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.9 KB
Buttermilchbrot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 527.4 KB

Neu: ruck zuck "zackigs" Weggli

Rührteig mit kurzer Teigführung

Ruckzuck Dinkelbrot mit Rührteig

Garantiert die faulste und einfachste Methode, ein super Dinkelbrot zu backen! Das Brot wird etwas feucht und bleibt sehr lange haltbar. 

  1. 750 g Backmischung Ruckzuck Dinkel und 6 dl lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Das Ganze mit einem Teigschaber grob zu einem Teig vermengen. Dieser Vorgang muss nicht besonders gründlich erfolgen, einfach darauf achten dass keine trockenen Mehlklumpen im Teig übrig bleiben. Die Schüssel mit einem Tuch oder mit Klarsichtfolie abdecken. 
  2. Die Teigmasse aus der Schüssel in eine gefettete Brotbackform gleiten lassen und zudecken (Tuch oder Folie)
  3. Den Teig etwa 1.5h ruhen lassen 
  4. Mit Mehl bestäuben. Wer es körnig mag, kann Dinkel Diät Mix nehmen. 
  5. Backen: 25 Min bei 230°C, danach Hitze auf 220°C zurückstellen und ca. 20 Min. ausbacken. 

 

 

Ruckzuck Partybrot mit Rührteig

Gehen Sie gleich vor wie im Rezept oben beschrieben, nehmen Sie aber nur 5.5 dl Wasser.

 

Eignet sich super für Apéro Brötchen. Passt sehr gut zusammen mit Zwiebeln, Tomaten, Fleisch, Käse, Lachs.

 

 

Rüeggisberger Klosterbrot in der Tajine gebacken

Gürbetaler Nussbrot

40.0 % Säuber gross

48.5 % Halbweissmehl

10.0 % Baumnüsse (alternativ Haselnüsse)

  1.5 % Salz

Hefe und Wasser

Diese Mengenangaben entsprechen ungefähr unserer ehemaligen Gürbetaler Nussbrotmischung. "Pröblen" Sie selbst mit mehr Nüssen, mit Trockenfrüchten etc. 

 

Baguette Profi-Rezept

Unsere Baguette-Mischung ist wieder erhältlich! Achtung: die hier beschriebene Variante braucht viel Zeit... Natürlich kann man die Baguettes so herstellen wie auf der Verpackung beschrieben, das geht wesentlich schneller als das Rezept hier. Aber, es lohnt sich...

 

  1. Teig herstellen und kneten (s. Verpackung). 20 Min. ruhen lassen.

  2. Teig in gleichmässige Stücke teilen à ca. 200g. Bei jedem Teigstück wie folgt vorgehen:
    Auf einer gut bemehlten Fläche eine viereckige Form ziehen. Nun jeweils eine Ecke nach der anderen zur Mitte hin falten. Die Ecken werden so umgeklappt, wie wenn man einen Briefumschlag faltet. Leicht andrücken, dann weitere 20 Min. ruhen lassen. Den Teig immer nur vorsichtig in Form ziehen, nie kneten oder ausrollen. Diesen kompletten Schritt 3x wiederholen. 

  3. Teigstücke in Baguette-Länge ziehen und "schneckenhausförmig" an der Längsseite einrollen und leicht eindrücken. Erneut ruhen lassen, bis die Rollen schön aufgegangen sind. 

  4. Baguettes mit Wasser bestreichen und mehrmals einritzen. 

  5. Im vorgeheizten Backofen bei 240°C Umluft ca 15 Min. backen. Beim Beladen des Ofens etwas Wasser hinein giessen, um Wasserdampf zu erzeugen (bzw. Dampffunktion benützen).
    Falls Sie eine Baguettematte oder ein Baguetteblech (empfehlenswert) benützen, legen Sie dies auf einen Rost und nicht auf ein Blech.